Psychotherapie

 

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal, wie es ausgeht.

(Václav Havel)

 

  • PsychotherapieVorrangiges Ziel in diesem Bereich ist eine zufriedene und sinnvolle Lebensgestaltung und eine stimmige Wesensentwicklung (privat und beruflich) unter Einbeziehung relevanter Vergangenheitserfahrungen.
  • Die Arbeit bezieht die Versöhnung mit der eigenen Geschichte mit ein und strebt die Ausformung einer erfüllten und lebendigen Gegenwart an.
  • Verfahren und Ansätze:
    PessotherapieTransaktionsanalyse, Generationsperspektivische Arbeit in Form von Familienaufstellungen und Systemaufstellungen sonstiger Art (z.B. Lebensthema-, Symptom-, Entwicklungs- und Problemaufstellung). Der Umgang mit traumatischen Erfahrungen vervollständigt mein Arbeitsspektrum.
  • Ich verfüge über eine 30jährige Erfahrung mit Therapie und Beratung und habe mich vielseitig qualifiziert.
  • Ich führe mit Interessierten jeweils Erstgespräche, die dazu dienen, Ihr Anliegen zu orten, Ihnen Orientierung anzubieten und weitere Optionen mit Ihnen abzusprechen.
  • Seit vielen Jahren bin ich besonders engagiert im Bereich Paartherapie: insbesondere liegt mein Schwerpunkt in der Beratung von Paaren in spezifischen Transfersituationen (z.B. Heirat, Schwangerschaft, Dreiecksbeziehung und Trennung).

Festhalten ist die Quelle all unserer Probleme. Da Vergänglichkeit für uns schmerzlich ist, klammern wir uns verzweifelt an die Dinge. Wir haben Angst intensiv zu leben, weil Leben stetiges, tägliches Loslassen bedeutet. Festhalten aber führt zu dem Schmerz, den wir um jeden Preis vermeiden wollen. (Peter Lauster)